30.06.2016 - Wettbewerb für den Schweizer Film

Wettbewerb organisiert von Fonction : Cinéma und dem Forum Romand des Producteurs in Zusammenarbeit mit der SFP, IG, GARP und ARF/FDS.

UNSER ZIEL
Wir wollen die Schweizer Autorenfilme besser und nachhaltiger bei einem breiten Publikum aufwerten. Um dieses Ziel zu erreichen, wollen wir eine Kampagne starten, welche in zwei Kommunikationsachsen unterteilt ist. Zweck dieses Wettbewerbs ist es, eine kurze Ankündigung im Vorspann (Vorspann-Jingle) der Filme zu integrieren, so dass bei jeder Vorführung des Films die Zuschauerinnen und Zuschauer informiert werden, dass es sich um einen Schweizer Film handelt. Der Vorspann-Jingle muss auch auf dem Netz anwendbar sein. Als Beispiel finden Sie auf diesem Link den Vorspann-Jingle “Made in Europe”, welcher darauf hinweist, dass die audiovisuelle Produktion in Europa realisiert wurde (z.B. die Serie „Sherlock Holmes“, die drei „Millenium“, die Serie „Down Town Abbey“).

Wir benötigen zudem einen Slogan für den Schweizer Film, der auf verschiedene Objekte angewendet werden kann (digitale Medien, Merchandising , etc.).

AN WEN RICHTET SICH DIESER WETTBEWERB?
Dieser Wettbewerb ist für Werbeagenturen, Produktionsfirmen und unabhängige Fachleute offen. Unterschiedliche Fachkräfte können auch eine gemeinsame Eingabe machen.

PREIS UND AUFTRAG
Die Jury hat eine Summe von CHF 5‘000 zur Verfügung, die sie dem oder den ausgewählten Kandidatinnen oder Kandidaten vergeben kann. Das Siegerteam übergibt seine Urheber- und Verwertungsrechte an Fonction : Cinéma und dem Forum Romand des Producteurs.

Darüber hinaus liegt ein Gesamtbudget von Maximum CHF 15‘000 für die Herstellung des Vorspannjingles vor. Fonction : Cinéma und das Forum Romand des Producteurs beaufsichtigen die Produktion und werden die Beträge der Produktionskosten stufenweise, gemäss den vertraglich festgelegten Bedingungen überweisen.

EINGABEGESUCH
Für den Wettbewerb ist jeder Kandidatin und jeder Kandidat eingeladen, folgende Vorschläge zu machen:
1. Ein Vorspann-Jingle
Ein Filmkonzept von 5 bis 20 Sekunden, der vor dem Vorspann der Filme angebracht werden kann.
Um einen Schweizer Film anzukünden, wurde das Prädikat “Made in Switzerland” oder “Swiss made”, vorgeschlagen.
Der Jingle wird auch für eine Internetkampagne angepasst werden.
Die Vorschläge für den Wettbewerb kann in Form eines Modells oder eines Storyboards vorgelegt werden.

2. Ein schriftlicher Slogan und ein Objekt
Einen Slogan vorschlagen, der in den drei Landessprachen angepasst werden kann oder eventuell in englischer Sprache IS, mit einem Objektvorschlag, auf dem der Slogan geschrieben/angebracht werden kann (Merchandising). Das Objekt muss in Festivals, an Filmpremieren etc., in einer relativ großen Menge verteilt werden können. Die Kandidatinnen und Kandidaten müssen den Vorspann-Jingle innerhalb von maximal drei Monaten realisieren können. Die Summe der Produktionskosten wird anhand der Vorlage eines detaillierten Budgets vertraglich festgehalten.

EINGABEFRIST
Eingabefrist ist auf den 12.09.2016 festgelegt.
Die Projekte müssen entweder per Email (PDF) an Fonction : Cinema geschickt werden: contact@fonction-cinema.ch

Es ist möglich, dass die Kandidatinnen und Kandidaten eingeladen werden, ihren Vorschlag der Jury persönlich zu erläutern, bevor diese ihre Entscheidung treffen wird.

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Forum Romand des Producteurs, Fonction : Cinema und je einem Vertreter oder einer Vertreterin der nationalen Produzentenverbände und des Verbandes Filmregie und Drehbuch Schweiz ARF/FDS.

Es besteht keine Möglichkeit auf Einsprache zum Entscheid der Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Aude Vermeil, Direktorin von Fonction : Cinema, +41 22 328 85 54 / aude.vermeil@fonction-cinema.ch